Skip to main content

ZACO V5x - Testbericht + Erfahrungen 2022

(3 Bewertungen lesen) |

Platz 27 von 28 im Saugroboter Test

Mariella

Mariella | Unser Testverfahren

Der ZACO V5x ist ein Saug-Wisch-Roboter zum kleinen Preis, der in kleineren Wohnungen ohne viele Teppiche einen super Job erledigt!

Preisvergleich

164,90 € 229,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zu Amazon

199,99 €

inkl. 19% MwSt.
Zu MediaMarkt

Der ZACO V5x ist ein Saug-Wisch-Roboter zum kleinen Preis, der in kleineren Wohnungen ohne viele Teppiche einen super Job erledigt!

  • Roboter-Typ Saug-Wisch-Roboter
  • Empfohlene Fläche bis zu 50 m²
  • Geeignete Böden Hartböden
  • Max. Schwelle ca. 1.6 cm
  • Multiraum
  • App
  • Für Haare geeignet

    Gesamtbewertung

    66.04 %

    "Befriedigend"

    Navigation & Hindernisse
    43.5%
    Hartbodenreinigung
    83%
    Teppichreinigung
    67.15%
    Wischleistung
    68.3%
    Benutzerfreundlichkeit
    77.7%
    Weitere Details zu den Ergebnissen ❯❯

    Fazit zum Zaco V5x: Preis/Leistung stimmen bei diesem Gerät

    Mariella

    Mariella | Unser Testverfahren

    Der Saug- und Wischroboter der Marke ZACO Modell V5x ist der Nachfolger des ZACO V5s Pro und kam 2019 auf den Markt. Farblich ist er in Weiß und Bronze-Braun gehalten. Wir haben den schicken Saugroboter genau unter die Lupe genommen und ihn diversen fordernden Tests unterzogen, auf die wir im folgenden Testbericht näher eingehen möchten. Gleich zu Beginn können wir verraten, dass das doch sehr günstige Gerät vor allem auf Hartböden überraschend gut abgeschnitten hat.


    Testvideo

    Der Hybridroboter auf dem Prüfstand

    Wir möchten Sie dabei unterstützen den passenden Saugroboter für Ihren Haushalt zu finden. Daher haben wir den ZACO V5x über mehrere Wochen hinweg auf Herz und Nieren geprüft. Damit Sie sich ein konkretes Bild vom Gerät verschaffen können, haben wir all diese Tests auf Video für Sie festgehalten.


    Der ZACO V5x navigiert im Chaosprinzip, kann sich mithilfe seiner Infrarotsensoren aber gut im Raum orientieren.

    !

    Wie der Zaco V5x sein Saugprinzip nun wirklich umsetzt, testen wir in einem 10 m² großen Raum, der mit Sägespänen verunreinigt wurde.

    Währenddessen konnten wir beobachten, dass das Gerät aufgrund seiner chaotischen Fahrweise mehrere Male über bereits gesäuberte Flächen saugt. Mit einem ausgefeilteren System könnte die Reinigung also schneller abgeschlossen sein.

    Der Roboter navigiert zwar im Chaosprinzip, erzielt aber ein sehr gutes Saugresulatat.

    Doch das Ergebnis nach unserem einstündigen Test kann sich sehen lassen: Die Fläche ist einwandfrei sauber. Nur im Bereich der Ladestation und eines Tischbeins ist der Roboter nicht an alle Sägespäne herangekommen.

    Hindernisse am Boden

    Der Saug- und Wischroboter verfügt über spezielle Stoß- und Hindernissensoren, denn durch feste Zusammenstöße könnte es zu Beschädigungen am Gerät oder an Einrichtungsgegenständen kommen. Um die Funktion dieser Sensoren zu überprüfen, haben wir diverse Hindernisse in unserem Testbereich verteilt. 

    Hindernisse bitte im Vorhinein entfernen.

    Flasche und Türstopper nimmt das Gerät vorab wahr und weicht aus. Das Blatt Papier wird überfahren. Den Teppich schiebt der Roboter munter vor sich her, das Ladekabel verfängt sich in ihm und wird im gesamten Raum mitgezerrt. Beschädigt wurde es in unserem Test allerdings nicht.

    Ladekabel etwa können sich sehr leicht im Roboter verheddern.

    Wir empfehlen Ihnen, derartige Utensilien vor dem Saugen aus dem Weg zu räumen. Auch Schuhbänder können ein Problem darstellen.

    Höhenüberwindung

    Die Überwindung von Hürden ist vor allem für Menschen interessant, die Türschwellen oder derartige andere Höhenunterschiede in ihrem Haushalt haben. Bis zu 1,2 cm hohe Schwellen überwindet der V5x problemlos. Höhere Hürden fallen ihm schon zunehmend schwerer, bis 1,6 cm schafft er sie aber noch.

    1,6 cm hohe Hürden schafft der Roboter gerade noch, darüber ist aber Schluss.

    Unterfahren von Möbeln

    Der ZACO V5x ist nur 8,1 cm hoch. Das heißt er kommt auch an Stellen, die bei der manuellen Reinigung mit einem Handstaubsauger kaum erreichbar sind. Und gerade dort, etwa unter dem Bett oder der Couch, sammelt sich üblicherweise sehr viel Staub an, den der Saugroboter künftig zuverlässig bekämpfen könnte.

    Der Roboter selbst hat eine Höhe von 8,1 cm und schafft somit nur Höhen die darüber liegen.

    Absturzsicherheit

    Ein sehr wichtiges Kriterium ist die Ausstattung mit Absturzsensoren. Wie unser Test belegt, funktionieren diese beim ZACO V5x einwandfrei und absolut zuverlässig. Es ist also nicht möglich, dass der Saugroboter Treppen hinabstürzt.

    Wir haben es ausprobiert: Der Roboter erkennt Abgründe und dreht rechtzeitig um.

    Schwarze Böden

    In Onlineforen berichten User immer wieder von Saugrobotern, die auf schwarzen Böden den Dienst verweigern. Ausgelöst werden kann das durch Sensoren, die schwarzen Untergrund nicht von einem Abgrund unterscheiden können. Probleme dieser Art konnten wir beim ZACO V5x aber nicht feststellen.

    Untergrunderkennung

    Eine Untergrunderkennung sucht man beim Saugroboter aus dem Hause ZACO leider vergeblich. Wischt er, werden Teppiche also nass und der Roboter selbst wird durch die Reibung zwischen Microfasertuch und Teppich stark ausgebremst.

    Leider macht der ZACO beim Wischen nicht Halt vor Teppichen.

    Da keine Sensoren zur Untergrunderkennung verbaut sind, kann der Roboter seine Leistung auch nicht automatisch erhöhen, wenn er beim Saugen von Hartboden auf Teppich wechselt. Ist dies gewünscht, muss die Einstellung manuell vorgenommen werden.

    Häufigkeitsverteilung der Untergrunderkennung bei Saugrobotern

    Hier werden Sie darüber aufgeklärt, welche Anzahl der von uns getesteten Saugroboter über eine sogenannte Untergrunderkennung verfügen. Der Roboter erkennt so nämlich automatisch seinen Untergrund und sobald ein Teppich befahren wird, wendet er seinen maximalen Saugmodus an. Das ist äußerst praktisch!

    Besitzt eine Teppicherkennung
    Besitzt keine Teppicherkennung (ZACO V5x)

    Der ZACO V5x ist günstig und gut. Features wie Teppicherkennung oder Kartenerstellung hat er aber nicht zu bieten.


    Saugtest auf Hartböden

    Der ZACO V5x wurde vor allem für Hartböden entwickelt. Dementsprechend hoch waren unsere Erwartungen an die Saugleistung auf diesem Untergrund. Dank seinen Seitenbürsten erwischt der Roboter tatsächlich den größten Teil des Schmutzes, den wir vorab verteilt haben. 

    !

    Pro Test hatte der Saugroboter maximal 5 Minuten Zeit, um einen 1 m² großen Bereich, den wir vorab mit 50 g unterschiedlicher Materialien verunreinigt haben, zu säubern. Entweder er nutzte die vollen 5 Minuten aus oder er hat von selbst schon vorzeitig gestoppt.

    Kaffeebohnen

    Auf dem Hartboden war das Einsaugen der Kaffeebohnen kein Problem, nur in den Ecken konnte der V5x einige Bohnen nicht aufnehmen. Insgesamt ist das Ergebnis aber ausgezeichnet.

    Leinsamen

    Mit den Leinsamen hatte das Gerät schon etwas mehr zu kämpfen als mit den größeren Präparaten – das Ergebnis ist aber immer noch sehr gut. Die kleinen Samen wurden rasch eingesaugt, nur in den Ecken konnte der Reinigungsroboter erneut nicht die gesamte Verunreinigung bekämpfen. Viel mehr hat er einige der Samen sogar noch dorthin geschoben.

    Sand

    Für unseren nächsten Test haben wir Sand mit einer Körnung von 0,4 – 1,2 mm verwendet. Und der Trend setzt sich fort: Je kleiner die Partikel, desto größer die Turbulenzen beim Einsaugen. Das Gerät konnte zwar noch 92 % der verstreuten 50 g entfernen, der Rest wurde allerdings in die Ecken geschoben, wo er für den runden Roboter nicht mehr erreichbar war.

    Haare

    Haare konnte der Roboter bravourös vom Hartboden beseitigen. Sehr gut war das Ergebnis aber nur auf den ersten Blick, denn der Großteil der Haare landete nicht im Staubbehälter, sondern verhedderte sich in den beiden Seitenbürste. Von dort mussten wir sie händisch herauszupfen, was etwas mühselig sein kann.

    Übersicht der Testergebnisse auf Hartboden

    Für den Hartboden ist so gut wie jeder Roboter geeignet, die Frage ist nur, wie genau und effizient er darauf reinigt. In dem Diagramm werden die Saugleistung auf hartem Untergrund aller Saugroboter miteinander verglichen. Der hier getestete ZACO V5x ist in dem hervorgehobenen Balken eingegliedert.

    Fazit

    Der ZACO V5x ist eher im unteren Preissegment angesiedelt. Wie unsere intensiven Tests zeigen, hat er auf Hartböden dennoch überraschend viel Kraft. Fläche und Kanten werden zuverlässig von jeglicher Verschmutzung befreit, nur in den Ecken bleibt stets etwas Schmutz zurück. Das hat das Gerät seiner runden Bauform zu verdanken. Hier müsste man gelegentlich also noch selbst nachreinigen. 

    Wenn Sie zum größten Teil Hartböden haben, können wir Ihnen den günstigen ZACO V5x auf jeden Fall empfehlen.


    Saugtest auf Teppichen

    Beim hier getesteten Gerät der Marke ZACO übernehmen zwei Seitenbürsten die Reinigungsarbeit. Eine Hauptbürste, die sich etwas tiefer in Teppichfasern graben könnte, besitzt es leider nicht. Die Leistung fällt auf Teppichen daher deutlich schlechter, als auf hartem Untergrund aus.

    !

    Pro Test hatte der Saugroboter maximal 5 Minuten Zeit, um einen 1 m² großen Bereich, den wir vorab mit 50 g unterschiedlicher Materialien verunreinigt haben, zu säubern. Entweder er nutzte die vollen 5 Minuten aus oder er hat von selbst schon vorzeitig gestoppt.

    Handwebteppich

    Teppich ist nicht gleich Teppich, daher zuerst zu Handwebteppichen. Hier haben wir zwei unterschiedliche Varianten getestet. Links befindet sich ein Handwebteppich aus je 50 % Schafschurwolle und Jute mit einer Florhöhe von etwa 10 mm. Rechts liegt ein Handwebteppich aus 70 % Polyester und 30 % Baumwolle.

    Kaffeebohnen

    Auf den beiden Handwebteppichen war das Saugen schon etwas schwieriger, als auf dem harten Boden und so konnte der Roboter nicht alle Kaffeebohnen beseitigen. Gut ist das Ergebnis dennoch.

    Leinsamen

    Am rechten, weniger flauschigen Teppich konnte der Roboter deutlich mehr der verstreuten Leinsamen einsaugen, als am linken Exemplar. Wirklich brillieren konnte das Gerät aber nicht: Etwas mehr als 20 Prozent der Leinsamen blieben insgesamt zurück.

    Sand

    Sand auf Teppich: Diese Herausforderung ist für den Saugroboter besonders knifflig. In seinem Behälter landet schlussendlich weniger, als die Hälfte der verstreuten 50 g. Mit seinen beiden Seitenbürsten ist es dem Gerät einfach nicht möglich, den feinen aber schweren Sand aus den Teppichfasern zu bekommen. Hierfür wäre wohl eine kräftigere Hauptbürste erforderlich.

    Übersicht der Testergebnisse auf florlosem Handwebteppich

    Es wird immer bessere oder schlechtere Roboter geben – das liegt an den ständigen Optimierungen und der Herstellung neuer Produkte. Wichtig ist aber die Beurteilung von einzelnen Kriterien, wie zum Beispiel die Reinigung von florlosen Teppichen. In der Grafik finden Sie eine prozentuale Beurteilung der von uns unter die Lupe genommenen Roboter.

    Kurzflorteppich

    Auch ein Kurzflorteppich ist in vielen Haushalten zu finden und durfte in unserem Test daher auf keinen Fall fehlen. Wir haben einen Teppich aus Polypropylen mit einer Florhöhe von 9 mm und einem Florgewicht von  2000 g/m² verwendet.

    Kaffeebohnen

    Da die Kaffeebohnen etwas in die Teppichfasern eingesunken sind, konnte der Roboter nicht nur an den Ecken und Rändern nicht alle Bohnen beseitigen, sondern ließ teilweise auch auf der Fläche welche zurück. Immerhin wurden aber 80 Prozent beseitigt. Das Ergebnis ist also nicht ausgezeichnet, aber immer noch gut.

    Leinsamen

    Im Vergleich zu den anderen Teppichen, konnte der V5x bei den Leinsamen am Kurzflorteppich am besten abschneiden und den größten Anteil einsaugen.

    Sand

    Auf den ersten Blick könnte man das Saugergebnis für sehr gut befinden, doch bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass doch nicht der ganze Sand eigesaugt wurde. Ein großer Teil davon hat sich in den Teppichfasern festgesetzt.

    Haare

    Im Saugbehälter sind beim Test am Teppich so gut wie keine Haare gelandet. Ein großer Teil davon hat sich in den Seitenbürsten verheddert, der Rest blieb als Knäuel auf dem Teppich zurück.

    Tierhaare

    Auf dem gleichen Kurzflorteppich in grau haben wir den Test mit den Haaren einer Katze wiederholt. Der Saugroboter hat die gesamten Haare zu mehreren kleinen Haarknäueln geformt. Etwa drei Viertel davon haben den Weg in den Saugbehälter gefunden, den Rest konnten wir einfach auf dem Teppich einsammeln. Anders als die Menschenhaare, haben sich die kurzen Tierhaare nicht in den Seitenbürsten verfangen.

    Übersicht der Testergebnisse auf Kurzflorteppich

    Ob der Roboter für die Reinigung von Kurzflorteppichen eingesetzt wird, müssen Sie letztendlich selbst entscheiden. Mit dem unterhalb eingefügten Diagramm möchten wir Ihnen aber ein Gefühl dafür geben, wie die Leistung des Roboters zu bewerten ist.

    Hochflorteppich

    Mit einem flauschigen Hochflorteppich hat so mancher Staubsauger Schwierigkeiten. Uns war es daher wichtig zu sehen, wie sich der ZACO V5x auf diesem Untergrund schlägt. Getestet wurden zwei unterschiedliche Teppiche dieser Art. Links ist ein Webteppich aus 100% Polypropylen mit einer Florhöhe von 13 mm und einem Florgewicht von 2100 g/m² zu sehen. Rechts ist ein Hochflorteppich aus 100% Polypropylen mit einer Florhöhe von 20 mm und einem Florgewicht von 720 g/m. 

    Kaffeebohnen

    Auf den beiden Hochflorteppichen wurden einigen Kaffeebohnen nur weggeschoben und nicht eingesaugt. Die Fläche wurde dabei zum größten Teil sauber, dafür blieben in den Ecken und Kanten unseres Testbereichs einige Kaffeebohnen zurück.

    Leinsamen

    Auf den ersten Blick sieht es bei den beiden Hochflorteppichen so aus, als hätte der Roboter den größten Anteil eingesaugt. Wenn man genauer hinsieht entdeckt man aber, dass die meisten Leinsamen nur zwischen die hohen Fasern der Teppiche gerutscht sind. Das Ergebnis fällt daher leider nicht zufriedenstellend aus.

    Sand

    Sand auf Hochflorteppich – eine schwierigere Aufgabe kann man einem Saugroboter wohl nicht stellen. Dementsprechend schlecht ist hier leider auch das Testergebnis ausgefallen: Der Saugroboter konnte nur 24 Prozent vom Sand beseitigen. Ohne Hauptbürste ist es ihm einfach nicht möglich zwischen die langen Teppichfasern zu gelangen. Der feine Sand kann sich dort also perfekt festsetzen.

    Übersicht der Testergebnisse auf Hochflorteppich

    Die Grafik bietet einen Überblick, wie sich der ZACO V5x im Vergleich zur Konkurrenz auf dem hochflorigen Teppich geschlagen hat.

    Fazit

    Nach all diesen Tests zeigt sich: Der ZACO 5Vx wurde nicht für Teppiche konzipiert, er ist für Hartböden gemacht. Mit seinen beiden kleinen Bürsten kann er sich nicht richtig in Teppiche hineinarbeiten und reinigt diese daher nur oberflächlich.

    Man sollte aber durchaus anmerken, dass die Saugleistung auf Teppich für einen Roboter dieser Preisklasse beim ZACO V5x noch besser ausfällt als erwartet. Eher kleine Teppiche können Sie auch einfach ausklopfen, denn auf Hartboden kann der Schmutz vom Roboter deutlich besser aufgenommen werden. Wenn Sie nur wenig Teppichfläche haben, empfehlen wir den Roboter daher trotzdem.


    Wischfunktion

    Der ZACO V5x kann nicht nur saugen sondern auch wischen. Es handelt sich nämlich um einen sogenannten Hybridroboter. Beide Reinigungsmodi gleichzeitig auszuführen, ist ihm aber nicht möglich. Ist der Staubbehälter eingesetzt, saugt das Gerät. Entnimmt man den Staubbehälter und setzt den Wassertank ein, wechselt es automatisch in den Wischmodus. Zusätzlich muss noch ein Modul angebracht werden, auf dem dann das Microfasertuch befestigt werden kann. Der Umbau ist mit wenigen Handgriffen erledigt.

    Ist der Wassertank eingesetzt und das Wischtuch angebracht, ist der ZACO V5x bereit zum Wischen.

    Mittels drei Stufen kann nun reguliert werden, mit welcher Intensität das Wischtuch befeuchtet werden soll. Wenn Sie die kleinste Wassermenge gewählt haben, dann schafft der Zaco V5x mit einem Tank ca. 60 m² Reinigungsfläche. Der Zufluss des Wassers wird durch die integrierte i-Dropping Technologie gesteuert. Bleibt der Roboter stehen, lässt diese Technologie kein weiteres Wasser mehr nachfließen, um empfindliche Böden vor Schäden zu schützen.

    Wir haben den ZACO V5x einen 10 m² großen Raum erst saugen und danach feucht durchwischen lassen.

    Die feuchten Spuren veranschaulichen die chaotische Fahrweise des Roboters.

    Mit dem Ergebnis waren wir sehr zufrieden: Die gesamte Fläche wurde gereinigt und die Feuchtigkeitsabgabe ist gleichmäßig erfolgt. So haben sich am Boden keine Tropfen oder Wasseransammlungen gebildet. Der Roboter kann daher auch problemlos zum nebelfeuchten Wischen von empfindlichen Böden, wie Parkett, eingesetzt werden.

    Wichtig zu wissen ist, dass der V5x keine Absaugfunktion hat. Wie das Gerät daher mit gröberen Verschmutzungen klarkommt, zeigen die folgenden Tests.

    !

    Pro Test hatte der Saugroboter wieder 5 Minuten Zeit, um einen 1 m² großen Bereich, den wir vorab mit unterschiedlichen Flüssigkeiten verunreinigt haben, zu säubern. 

    Joghurt

    Begonnen haben wir mit einem Esslöffel Joghurt. Wenn man den Roboter hierfür einsetzt, verschafft man sich selbst allerdings mehr Arbeit, als man ohne ihn gehabt hätte. Denn innerhalb kürzester Zeit verteilt er das Joghurt mit seinem Wischtuch auf der gesamten Fläche und macht sich auch selbst ganz schön schmutzig. Da der Roboter nicht über eine Absaugfunktion verfügt, war dieser Ausgang aber eigentlich auch zu erwarten.

    Kaffeeflecken

    Ein besseres Ergebnis erzielt der Roboter mit seiner Wischfunktion bei angetrockneten Kaffeeflecken am Boden. Diese beseitigt er im Handumdrehen. Zumindest könnte man das meinen. Wischt man nämlich mit einer angefeuchteten Küchenrolle über die Fläche, zeigt sich, dass diese immer noch ein wenig verschmutzt ist.

    Saftflecken

    Sirupflecken am Boden können zur Herausforderung werden, immerhin handelt es sich um eine sehr klebrige Angelegenheit. Das Ergebnis ähnelt jenem beim Kaffee. Der Boden wirkt zwar sauber, ist es bei näherer Betrachtung aber nicht. Wir mussten wieder per Hand nachreinigen und auch den Roboter erneut putzen.

    Fazit

    Der Roboter hat keinen Schmutzwassertank, es erfolgt also auch keine Absaugung des gebrauchten Wassers. Es wird immer nur so viel Menge an Wasser abgegeben, dass das Wischtuch stets feucht ist. Hierbei handelt es sich um ein Microfasertuch. Wenn dieses keinen Schmutz mehr aufnehmen kann, wird dieser eher verteilt als beseitigt. 

    Für recht verschmutzte Böden können wir die Wischfunktion dieses Geräts nicht empfehlen. Er eignet sich lediglich um leichte Verunreinigungen zu entfernen und die Häufigkeit Ihrer Putzintervalle so zu verringern. Das Aufwischen vollkommen abnehmen wird Ihnen dieser Roboter allerdings nicht.


    App

    Das Einrichten der App am Smartphone hat problemlos geklappt. Über das Wlan werden Roboter und App in Windeseile miteinander verbunden. Wichtig ist, dass sich der Roboter dabei in der Nähe befindet, da man auch hier einige Einstellungen vornehmen muss.

    Hier sehen Sie eine Übersicht der App:

    Zu Beginn müssen Sie den richtigen Roboter - also den ZACO V5x - auswählen.
    Auf der rechten Seite des Roboters ist ein Kippschalter, mit dem er eingeschaltet wird.
    Nächster Schritt ist das Drücken der “CLEAN”-Taste. Solange bis ein Piepton hörbar ist und das WLAN-Symbol blinkt.
    Geben Sie danach Ihre WLAN-Daten ein.
    Nun ist der Saugroboter online und erfolgreich verbunden.
    Starten, zur Ladestation senden, Fernsteuerung, Akkustand: Ihnen stehen nun einige Bedienungsmöglichkeiten und Informationen zur Verfügung.
    Unter anderem können Sie in diesem Menü den Edge- oder den Spot-Modus aktivieren.
    Neben dem Feuchtigkeitsgrad geht es in den Einstellungen unter anderem um die Festlegung von Zeitplänen.
    Die Reinigungspläne können beliebig angepasst werden. Unserem hier gezeigten Beispiel zufolge, startet der ZACO jeden Montag um 17 Uhr.
    Praktischerweise wird die noch verbleibende Lebensdauer von Seitenbürsten und Filter angezeigt.
    Wie feucht der Roboter wischt, kann in drei Stufen angepasst werden.

    Es dauert nur ein paar Minuten, bis der Saug-Wisch-Roboter mit dem WLAN und der App verbunden ist.


    Ausstattung

    Im Lieferumfang enthalten ist der Roboter samt Staubbehälter und Wassertank mit je 300 ml Fassungsvermögen. Großartig ist, dass neben den verwendeten Seitenbürsten und dem Filter direkt zwei Reserve-Bürsten sowie ein Reserve-Filter beigelegt sind, da es sich hierbei um Verschleißteile handelt. Mit dabei ist noch das Aufwischmodul samt zwei passenden Microfasertüchern.

    Der V5x bietet Ihnen ein Rundum-Sorglos-Paket: Sogar Ersatzteile werden direkt mitgeliefert.

    Vollständiger Lieferumfang:

    • Roboter, ausgestattet mit Filter & Seitenbürsten
    • Ladestation mit Netzteil
    • Lithium Ionen Akku mit 2600 mAh
    • Wassertank mit 300 ml Fassungsvermögen
    • Staubbehälter mit 300 ml Fassungsvermögen
    • 2 Microfaserpads
    • Wischplatte
    • Fernbedienung inklusive Batterien
    • 2 weitere Seitenbürsten
    • Reinigungspinsel
    • Bedienungsanleitung
    • 2 zusätzliche Filter

    Da sogar Ersatzteile mitgeliefert werden, lässt sich sagen, dass der Lieferumfang keine Wünsche offen lässt. Zur Ausstattung des Saugroboters lässt sich aber anmerken, dass zusätzlich zu den beiden Seitenbürsten eine größere Hauptbürste vorteilhaft wäre. 


    Erste Inbetriebnahme

    Vor dem Erstgebrauch sollte der Roboter etwa 5 Stunden geladen werden. Die Inbetriebnahme selbst ist aber in wenigen Minuten erledigt. 

    Hier finden Sie eine Anleitung: 

    1. Ladestation mit der Rückseite an die Wand stellen und Netzteil anstecken
    2. Kippschalter an der rechten Seite des Saugroboters betätigen 
    3. Roboter auf die Ladestation setzen und warten bis die blau blinkenden Lämpchen auf der Oberseite aus sind. Ist dies der Fall, ist der Roboter fertig geladen. 
    4. „Clean“ drücken und der Roboter saugt los

    Die erste Inbetriebnahme ist ein Kinderspiel und muss nicht gescheut werden.


    Steuerung

    Mit den Tasten am Gerät können Sie den Roboter starten, stoppen oder ihn zur Ladestation schicken. Weitere Anweisungen können Sie dem Gerät per App, Fernbedienung oder Sprachbefehl erteilen. Damit der Roboter auf Sprachbefehle hört, ist es notwendig, ihn mit einem Smart Home Gerät, wie der Amazon Alexa, zu verbinden.

    Auf der Fernbedienung können Sie zusätzlich zu den Basisfunktionen den gewünschten Reinigungsmodus wählen und eine Startzeit programmieren. In der App stehen sogar noch weitere Funktionen zur Verfügung. Wenn Sie die App verwenden, können Sie auf Ihrem Smartphone auch den Akkustand und den Verschleiß der Bürsten und des Filters kontrollieren und die im Wischmodus abgegebene Wassermenge bestimmen.

    Der Roboter kann per App, Fernbedienung, Sprachbefehlen und Tasten am Gerät gesteuert werden.


    Reinigungsmodi

    Automatik-Modus: Hierbei handelt es sich um den Standardmodus. Diesen kann man manuell oder per Festlegung auf bestimmte Uhrzeiten automatisch starten. Der Roboter reinigt die ihm zugänglichen Räume dann selbstständig im Chaos-Prinzip.

    Manueller-Modus: Per Pfeiltasten auf der Fernbedienung oder in der App lässt sich der Roboter auch manuell steuern.

    Spot-Modus: Hier arbeitet der Roboter in Kreisen, deren Radius er laufend ausdehnt. Gedacht ist dieser Modus für die punktuelle gründliche Reinigung von etwa 1 m².

    Edge-Modus: Hier fährt der Roboter nur an den Kanten des Raumes entlang, um diese und die Ecken zu säubern.

    Turbo-Modus: Wird dieser Modus aktiviert, erhöht der Roboter seine Saugleistung. Dies ist vor allem für stark verschmutzte Bereiche oder Teppiche gedacht.

    Wisch-Modus: Wird der Staubbehälter durch den Wassertank ersetzt und das Wischtuch angebracht, wechselt der Roboter vom Saug- in den Wischvorgang. Die Wasserabgabe kann dabei in drei Stufen angepasst werden.

    Der ZACO V5x hat für jede Situation den passenden Reinigungsmodus zu bieten.


    Pflege

    Wir empfehlen Ihnen, beim Entleeren des Auffangbehälters zurückbleibende Verunreinigungen mit dem Reinigungspinsel zu beseitigen und gelegentlich auch den Filter auszuklopfen. Wann Sie diesen tauschen sollten, wird Ihnen in der App angezeigt. Selbiges gilt auch für die Seitenbürsten, die Sie außerdem gelegentlich von verhedderten Haaren befreien sollten. 

    Vor allem der Staubbehälter und der Filter sollten regelmäßig gereinigt werden.

    Damit die Reinigungsleistung nicht nachlässt, sollten Sie den Roboter gelegentlich reinigen und auf den rechtzeitigen Austausch von Verschleißteilen achten.


    Gut zu wissen

    • Die maximale Akkulaufzeit hat in unseren Tests etwa 2 Stunden und 15 Minuten betragen. Bevor der Akku leer wird, fährt der Roboter selbstständig in seine Ladestation.
    • Der V5x ist sehr leise. Während er saugt, kann man sich problemlos unterhalten und fühlt sich nicht weiter gestört.
    • Laut dem Hersteller beträgt die maximale Reinigungsfläche 180 m². Wir würden den Roboter aber eher für eine 50 m² Wohnung empfehlen.
    • Der günstige Roboter saugt auf Hartboden überraschend gut und auch die Wischfunktion ist nett. Wenn Sie hingegen viele Teppiche haben, sollten Sie einen anderen Saugroboter wählen.

    Preisverteilung unter den Saugrobotern

    Am Ende des Tages zählen nicht nur die Funktionen und Leistungen des Saugroboters, sondern auch der dafür zu bezahlende Preis. In dem Balkendiagramm sind die Roboter auf ihre unterschiedlichen Preisklassen aufgeteilt. So erhalten Sie nicht nur eine Informationen zu den Kosten Ihres Favoriten, Sie können ihn auch direkt mit den Preisen von anderen Geräten vergleichen.


    Vorteile

    • unschlagbar günstig
    • starke Saugleistung auf Hartboden
    • zeitliche Planung möglich
    • gute App
    • auch Sprachsteuerung möglich
    • Kombiroboter mit Wischfunktion

    Nachteile

    • nicht für Teppiche geeignet
    • chaotische Navigation
    • keine Kartenerstellung
    • nur für kleinere Wohnungen geeignet
    • keine Sperrzonen erstellbar

    Unser Fazit

    Der ZACO V5x ist vor allem für kleinere Wohnungen mit überwiegend Hartboden geeignet. Mit Teppichen kommt er weniger gut zurecht und auch die Wischleistung ist ausbaufähig, da keine Absaugung in einen Schmutzwassertank erfolgt. Die Navigation erfolgt zwar im Chaosprinzip, funktioniert bei wenig Wohnfläche aber dennoch zuverlässig.

    Für seine Preisklasse konnte der V5x überzeugen: Das Reinigungsergebnis auf Hartböden ist sehr gut und man darf nicht außer Acht lassen, wie günstig das Gerät im Vergleich zu Robotern anderer Marken ist. Nicht viel teurer und doch etwas besser, leider aber ohne Wischfunktion, sind zum Beispiel der Roomba 698 oder der Roomba e5.

    Wenn Sie – was Navigation, Kartenerstellung und Funktionen angeht – etwas höhere Erwartungen haben und bereit sind, etwas mehr Geld auszugeben, würden wir Ihnen den sehr guten Roborock S5 Max ans Herz legen. Wenn Sie auf eine Wischfunktion verzichten können, ist der Vorwerk VR300 einer unserer ganz klaren Favoriten.


    Gesamtbewertung

    Hier sehen Sie, wie die Gesamtbewertung des Saugroboters zustande gekommen ist. Die Überkategorien Navigation & Hindernisse, Reinigung Hartböden, Reinigung Teppiche, Wischleistung und Benutzerfreundlichkeit sowie die einzelnen Kriterien haben wir dabei individuell stark gewichtet.

    Kriterium Gewichtung Bewertung
    Navigation & Hindernisse 30 % 43,5 %
    Navigation im Raum 40 % 33 %
    Hinderniserkennung 30 % 55 %
    Funktionen 30 % 46 %
    Reinigung Hartböden 30 % 83 %
    Reinigungsleistung 50 % 95 %
    Reinigung Haare 25 % 93 %
    Ecken & Kanten 25 % 49 %
    Reinigung Teppiche 15 % 67,15 %
    Florloser Teppich 35 % 71 %
    Kurzflorteppich 35 % 78 %
    Hochflorteppich 30 % 50 %
    Wischleistung 15 % 68,3 %
    Wischleistung im Alltag 50 % 83 %
    Hartnäckige Flecken 20 % 74 %
    Ecken & Kanten 15 % 80 %
    Automatisches Moppwaschen 15 % 0 %
    Benutzerfreundlichkeit 10 % 77,7 %
    Verarbeitung 10 % 76 %
    Lieferumfang 10 % 92 %
    Bedienung 30 % 79 %
    Laufzeit & Ladezeit 20 % 52 %
    Lautstärke 10 % 94 %
    Wartung & Pflege 20 % 87 %
    Gesamtbewertung 66.04 %

    Häufig gestellte Fragen

    Wodurch unterscheiden sich der ZACO V5x und der ZACO V5s Pro?

    Das WLAN-Modul stellt den größten Unterschied dar. Der V5x lässt sich auch über eine iOS- oder Android-App per Smartphone steuern. Außerdem kann man dem V5x über Smarthome Geräte wie der Alexa sogar Sprachbefehlen geben. All das war beim Vorgängermodell, dem V5S Pro noch nicht möglich.

    Was ist der Unterschied zwischen ZACO und ILIFE?

    Einen Unterschied suchen Sie hier vergeblich. Die Saug- und Wischroboter des chinesischen Herstellers ILIFE werden in Europa seit Juli 2019 schlichtweg unter dem Namen ZACO vermarktet.

    Erstellt der ZACO V5x Karten?

    Der Roboter erstellt keine Karten, er saugt im Chaos-Prinzip.

    Kann der ZACO V5x auch wischen?

    Beim V5x handelt es sich um einen Kombi-Roboter. Er kann sowohl saugen, als auch wischen. Mit einer Schmutzwasserabsaugung, wie sie manch reiner Wischroboter hat, kann er allerdings nicht punkten.


    Technische Merkmale

    Hersteller
    Roboter-TypSaug-Wisch-Roboter
    Hartböden
    Teppiche
    Erscheinungsdatum2019
    Erhältliche FarbenBronze Brown
    Navigationchaotisch
    Von uns empfohlene Flächebis zu 50 m²
    Multi-Raum tauglich
    Max. Schwellenhöheca. 1.6 cm
    Schwarze Fliesen/Teppiche
    Für Haustiere/viele Haare geeignet
    Akku-Laufzeit130-140 Minuten
    Ladezeit bei leerem Akku280 Minuten (4h 40min)
    Aufladen überLadestation (automatisch)
    Akku Technologie2600 mAh Lithium-Ionen Akku
    Lautstärke65 dB
    ReinigungsprogrammeAuto (Chaos), Spot, Kanten, Max, Manuell
    Saugleistung verstellbarZusätzliche Max-Stufe, wird nicht gespeichert
    Teppicherkennung
    Automatische Erhöhung der Saugleistung bei Teppichen
    Hauptbürste
    Staubbehältervolumen300 ml
    Feinstaubfilter (z.B. HEPA)
    Wischfunktion
    Wassertankvolumen300 ml
    Befeuchtung des Wischtuchs durchTropfmechanismus
    Wassermenge regulierbarJa, 3 Stufen
    Spart Teppiche beim Wischen aus
    Steuerung überFernbedienung, App, Roboter
    Appsteuerung
    SprachsteuerungAlexa & Google
    Kartenerstellung der Räumlichkeiten
    Speichert mehrere Etagen in Karte
    Sperrzonen
    Nicht-Wisch-Zonen
    Bereichsreinigung
    AbsturzsensorInfrarotsensoren
    EntfernungssensorInfrarotsensoren
    Sensor für smarte Navigation
    Objekterkennung (Kamera/Laser)
    Absaugstation
    Motorleistung22 W
    Saugleistung950 Pascal
    Maße30,6 x 30,6 x 8,1 cm
    Gewicht2.24 kg
    Zubehör
    • Ladestation
    • Adapter-Kabel
    • Fernbedienung (inkl. Batterien)
    • Staubtank (im Gerät)
    • Wisch-Modul & Microfasertuch
    • Zusätzliches Microfasertuch
    • Wassertank
    • 2 zusätzliche Feinpartikel-Filter
    • Zusätzliches Paar Seitenbürsten
    • Reinigungswerkzeug


    Kundenerfahrungen

    Erfahrungsberichte

    3 Kommentare

    Erika
    vor 1 Jahr

    Hallo,
    wir würden uns gerne als Haushaltshelfer einen Roboter zulegen. Unser Haus ist ca. 140 m² groß. Schafft es der Roboter alle Räume gleichmäßig zu säubern?
    Lg Erika

    Mariella
    vor 1 Jahr

    Hallo Erika,

    der Zaco V5x navigiert im Chaos-Prinzip. Deshalb schafft er es nicht alle Räume gleichmäßig zu säubern. Eine Fläche von 140 m² wird ebenfalls zur Herausforderung für ihn.
    Auf unserer Startseite findest du einen Vergleich der Roboter und kannst deine gewünschten Anforderung auswählen. So findest du bestimmt das passende Modell für dich.

    Liebe Grüße,
    Mariella


    Gabi
    vor 1 Jahr

    Zu Weihnachten lag dieser tolle Saugroboter unter dem Weihnachtsbaum und jetzt hatte ich Lust mal ein Feedback dazu zu schreiben, den ich konnte ihn schon einige Woche in unserem Haus testen und probieren was ich ihm alles so zumuten kann.

    Fazit: einfach, unkompliziert & hält was er verspricht

    Genau alles was mir gefällt, habe ja jetzt schon lange gesucht und irgendwie war nie so das richtige dabei für mich. Und eine Kombination aus saugen und wischen finde ich eine super Erfindung und Kombination.
    In meinem Haus leben 2 Kinder und 2 Hunde, da kann ich ehrlich nicht genau sagen wer von ihnen mehr Schmutz von draußen herein nimmt ins Haus, auf alle Fälle läuft unser Robi fast jeden Tag mindestens ein Mal und da saugt er vom Laminatboden und den Fließen in der Küche den ganzen Schmutz auf. Sogar den ganz feinen Sand von der Sandkiste draußen schafft er problemlos und der ist mit einem normalen Sauger sehr aufwendig aufzusaugen. Muss auch gestehen das ich seid wir unserem Robi haben auf viel weniger Rückenschmerzen habe da ich nicht mehr auf allen vieren unter dem Bett und unter der Couch selbst saugen muss. Das ist für mich auch ein ganz wichtiger Punkt, den meine Gesundheit geht vor!
    Zu guter Letzt möchte ich auch noch erwähnen, das ich die Saugleistung sehr gut finde und auch die Reinigung des Staubfilters ist ganz einfach zum handhaben.
    Ich bin auf alle Fälle begeistert und habe ihn schon meinen Freundinnen weiterempfohlen!
    Die allerbesten Grüße, Gabi


    Sie haben noch Fragen oder wollen Ihre Meinung zum Produkt teilen?


    Preisvergleich

    Shop Preis

    164,90 € 229,99 €

    inkl. 19% MwSt.
    Zu Amazon

    199,99 €

    inkl. 19% MwSt.
    Zu MediaMarkt

    164,90 € 229,99 €

    inkl. 19% MwSt.